Für Schulen und FamilienPersönliche Angebote

Schulen

Unser Angebot bietet Ihnen und den Kindern individuelle Entwicklungsmaßnahmen zum Thema Selbstbewusstsein und Selbstbehauptung - ein großes Gut an Eigenschaften in Zeiten gefühlt steigender Unsicherheiten und Risiken.

Ausserdem gestalten wir für Sie persönliche Angebote, unterschiedlichste (Kampf)Sportarten kennenzulernen, durch sie ein besseres Körperbewusstsein zu erlangen als auch die Faszination einer besonderen Sportart neu für sich zu entdecken.

 

Schulen

1. Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Lehrer

2. Selbstbehauptung und /oder Selbstverteidigung für Schüler

Innerhalb der Trainings erstellen wir unter anderem gemeinsam mit den Kindern Verhaltensregeln. Denn Kinder haben selbst ein gutes Gefühl für Gefahren. Sie bemerken, wenn eine Situation gefährlich ist. Wichtig ist dabei, dass Erwachsene nicht versuchen, ihnen ihre Ängste auszureden, sondern das Kind ernst nehmen, wenn es Ängste äußert. Damit unterstützen die Erwachsenen das kindliche Gefühl für Gefahren. Dementsprechend kann das Kind sich in einer solchen Situation auch selbst besser zur Wehr setzen.

Folglich besprechen wir in unseren Trainings diese Ängste der Kinder, um diesen Raum zu geben und sie ernst zu nehmen. Gleichsam wenden wir uns den Stärken der Kinder zu- und gestalten mit Ihnen spielerisch Übungen zum Thema Selbst-bewusstsein“ und „Selbst-wert-sein“. Denn es geht in unseren Trainings nicht nur darum, den Kindern spezielle Griffe oder Techniken beizubringen, sondern ihnen vielmehr durch das Training ein Stück (mehr) Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl zu vermitteln. Herauszufinden, was jeder selbst möchte und was man nicht möchte. Die eigenen Grenzen abzustecken- aber auch die Grenzen von anderen zu respektieren. Hierbei dient der Kampfsport einzig als Instrument, eigene (körperliche und geistige) Kräfte zu entdecken, zu erfahren- und auszuprobieren.

Die Körpersprache ist dabei ein wichtiger Teil der Selbstbehauptung. Ein „starkes“ Auftreten ist von Nutzen, um bspw. möglichst erst gar nicht in eine gefährliche Situation zu geraten. Die Kinder lernen dabei unter anderem, sich aufrecht zu halten und präsent zu sein. Gleichzeitig erfahren sie die Wirkung und Bedeutung dieser körpersprachlichen Mechanismen. Ein weiteres wichtiges Instrument zum Thema Selbstbehauptung ist die Stimme. Auch hierzu üben wir mit den Kindern im geschützten Raum Ihre Wirkung und Möglichkeiten im Einsatz der eigenen Stimme.

Für Fragen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung:     KONTAKT


3. AG JuJutsu

Deutsches Ju-Jutsu ist ein modernes, offenes Selbstverteidigungssystem für die Praxis des täglichen Lebens sowie klassische Kampfkunst in einem. Mithilfe von verschiedenen Wurf-, Fall-, Abwehr- und Hebeltechniken sowie bestimmten Schlägen, Tritten und Stößen kann ein Gegner abgewehrt werden. Techniken aus dem Ju-Jutsu werden häufig im Bereich Selbstverteidigung eingesetzt, da diese von jeder Person jeden Geschlechts und jeden Alters leicht erlernt werden und effektiv eingesetzt werden können. 


4. AG Tae Kwon Do

Schulen
Taekwon Do ist eine Kunst der Selbstverteidigung, die sich über fast 2000 Jahre hinweg in Korea entwickelt hat. Lange Zeit war Taekwondo ausserhalb der koreanischen Halbinsel kaum bekannt. Taekwon Do hat in den letzten Jahrzehnten stark an Popularität zugenommen. Taekwon Do setzt sich aus drei koreanischen Wörtern zusammen:

 TAE - im Sprung treten - kennzeichnet die Beintechniken 

KWON - Faust - weist auf die Handtechniken hin 

DO - Weg, Kunst - kennzeichnet den körperlichen und geistigen Reifeprozess 

Ein Merkmal des Taekwon Do ist es, Angriffe waffenlos abzuwehren. Dabei gibt es kaum einen Teil des Körpers, der nicht eingesetzt werden k ann. Nicht nur Hände und Füsse, sondern auch einzelne Finger, Knöchel, Ellbogen, Knie und Kopf werden je nach Situation gebraucht. Alle Bewegungen im Taekwon Do gehen vom Grundsatz der Verteidigung aus.


 5. AG Kickboxen

Kickboxen ist eine Sportart, die anfangs der siebziger Jahre aus einer Mischung von Taekwon-do-Fusstechniken und Box-Fausttechniken entstanden ist und heute nicht nur in den Medien sehr populär ist. An Schlag- und Trittpolstern wird zuerst die Technik erarbeitet und trainiert, an den Sandsäcken und auch an den Schlag- und Trittpolstern wird dann die Intensität erhöht und an den Punkten Aussdauer, Schnellkraft und Schlagkraft trainiert. Bewegungslehre und taktisches Verhalten wird dann wieder mit dem Trainingspartner trainiert.

Also ein intensives Ganzkörpertraining, das abgerundet wird durch Dehnübungen, Gleichgewichtsübungen und Ganzkörperkoordination.


6. AG Eskrima

Doce Pares Eskrima, "The Filipino Martial Arts", ist eine komplette und umfassende Philippinische Kampfkunst. Eskrima stammt vom spanischen Wort "Esgrima" ab und bedeutet "Fechten" bzw. Verteidigung mit und ohne Waffe. 

Doce Pares Eskrima wurde 1932 von 24 Großmeistern auf den Philippinen entwickelt. Viele Techniken, Trainingsmethoden und taktischen Elemente wurden zu einem Stil, dem Doce Pares Eskrima System zusammengefasst. Bekannt geworden ist Eskrima durch seine präzise und schnell geschlagenen wirbelnden Stöcke – hier kann mit einem oder mit zwei Stöcken trainiert werden. Dies ist aber nur ein Teil des Ausbildungsprogramms, deren Inhalt je nach Altesrgruppe dann ebenfalls mit trainiert werden kann - dazu gehören z.B.: Schlag- und Tritttechniken, Bodenkampf, die Abwehr von Würgeangriffen und ähnliches…

Zu den praktischen Anwendungen und Techniken werden in einem abwechslungsreichen Training noch Koordination, Beweglichkeit, Kampfgeist und Selbstvertrauen geschult und gesteigert. Gerade der Einsatz der Stöcke bietet erstens die Faszination des exotischen, zweitens bietet es aber auch die Möglichkeit, das „Groß und Klein“, „Stark und Schwach“, „Jungen und Mädchen“ zusammen trainieren können, da es hier in erster Linie um die motorischen Fähigkeiten im Umgang mit den Stock geht und nicht um die körperlichen Kräfte.

Vereinbaren Sie jetzt ein Informationstermin unter:
    
und wir nehmen kurzfristig Kontakt mit Ihnen auf.

 
 

 

Familie

Es liegt in der Natur der Sache, dass Eltern Ängste haben. Wir verstehen dieses Training als einen Beitrag, Eltern dabei zu unterstützen, Ihren Kindern u.a. durch Regeln, Aufmerksamkeit, Selbstbewusstsein und Selbstwert die Stärke zur Selbstbehauptung zu geben.

Familien

Inhalte der Trainings

Innerhalb der Trainings erstellen wir unter anderem gemeinsam mit den Kindern Verhaltensregeln. Denn Kinder haben selbst ein gutes Gefühl für Gefahren. Sie bemerken, wenn eine Situation gefährlich ist. Wichtig ist dabei, dass Erwachsene nicht versuchen, ihnen ihre Ängste auszureden, sondern das Kind ernst nehmen, wenn es Ängste äußert. Damit unterstützen die Erwachsenen das kindliche Gefühl für Gefahren. Dementsprechend kann das Kind sich in einer solchen Situation auch selbst besser zur Wehr setzen. Folglich besprechen wir in unseren Trainings diese Ängste der Kinder, um diesen Raum zu geben und sie ernst zu nehmen.

Gleichsam wenden wir uns den Stärken der Kinder zu- und gestalten mit Ihnen spielerisch Übungen zum Thema Selbst-bewusstsein“ und „Selbst-wert-sein“. Denn es geht in unseren Trainings nicht darum, den Kindern spezielle Griffe oder Techniken beizubringen, sondern ihnen vielmehr durch das Training ein Stück (mehr) Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl zu vermitteln. Herauszufinden, was jeder selbst möchte und was man nicht möchte. Die eigenen Grenzen abzustecken- aber auch die Grenzen von anderen zu respektieren. Hierbei dient der Kampfsport einzig als Instrument, eigene (körperliche und geistige) Kräfte zu entdecken, zu erfahren- und auszuprobieren. Die Körpersprache ist dabei ein wichtiger Teil der Selbstbehauptung. Ein „starkes“ Auftreten ist von Nutzen, um bspw. möglichst erst gar nicht in eine gefährliche Situation zu geraten.

Die Kinder lernen dabei unter anderem, sich aufrecht zu halten und präsent zu sein. Gleichzeitig erfahren sie die Wirkung und Bedeutung dieser körpersprachlichen Mechanismen. Ein weiteres wichtiges Instrument zum Thema Selbstbehauptung ist die Stimme. Auch hierzu üben wir mit den Kindern im geschützten Raum Ihre Wirkung und Möglichkeiten im Einsatz der eigenen Stimme.

Für Fragen stehen wir Ihnen sehr gerne zur Verfügung:

Vereinbaren Sie jetzt ein Informationstermin unter:
    
und wir nehmen kurzfristig Kontakt mit Ihnen auf.